Elternbrief – 22.01.21

 

Liebe Eltern,

hier finden Sie den aktuellen Elternbrief mit Informationen zum aktuellen Schulbetrieb sowie zum Ausblick ab dem 15.02.2021.

Elternbrief vom 22.01.2021

Elternanschreiben des Kultusministers

 

 

Aktuelle Informationen zur Schulanmeldung für Schulneulinge2021/2022

 

Liebe Eltern der künftigen E1-Kinder unserer Schule,

ich möchte Sie darüber informieren, dass sich das Anmeldeprocedere im kommenden Jahr aufgrund der aktuellen Situation verändert.

Die Schulanmeldung am Samstag, den 16.01.2021 entfällt aufgrund der aktuellen Situation. Alle Familien unseres Schulbezirkes erhalten in den kommenden Tagen alle Anmeldeunterlagen per Post. 

Dem nachfolgenden Schreiben können Sie alle wichtigen Veränderungen entnehmen: Elterninformation zur Schulanmeldung.

Herzliche Grüße

Julia Nees

Elternbrief – 07.01.21

 

Liebe Eltern,

hier finden Sie den aktuellen Elternbrief mit Informationen zum Schulbetrieb am kommenden Montag.

Elternbrief zum Schulbetrieb vom 11.01. – 31.01.2021

Elternanschreiben des Kultusministers

 

 

Elternbrief – 14.12.20

 

Liebe Eltern,

wie Sie vermutlich schon den Medien entnehmen konnten, wurden gestern weitere Maßnahmen beschlossen, die auch die Schulen betreffen.
Im beigefügten Elternbrief von Herrn Kultusminister Lorz erläutert er die Beweggründe detailliert.

Ich möchte Ihnen über diesen Weg die wichtigsten Informationen für unsere Schule zukommen lassen.

  • Am Montag, dem 14. Dezember 2020, sowie am Dienstag, dem 15. Dezember 2020, finden der Unterricht und die Ganztagsangebote regulär nach dem aktuellen Stundenplan Ihres Kindes statt (kein verkürzter Tag).
  • Ab Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, bis zum letzten Schultag, am Freitag, dem 18. Dezember 2020, gelten für alle Jahrgangsstufen folgende Regelungen:
    • Schülerinnen und Schüler sollen, wann immer es möglich ist, zu Hause betreut werden.
      Daher können die Kinder dem Unterricht und den Ganztagsangeboten in der Schule fernbleiben.
    • Falls es Ihnen nicht möglich ist, Ihr Kind zuhause zu betreuen, geben Sie uns bitte über diesen Abschnitt bis morgen Bescheid, ob Ihr Kind an den einzelnen Tagen in die Schule kommen wird.
    • Die Lehrkräfte werden für die Tage bis zum Freitag Materialien für das häusliche Arbeiten Ihren Kindern mit nach Hause geben. Dabei werden die Kolleginnen und Kollegen berücksichtigen, dass die Kinder drei Tage vor den regulären Weihnachtsferien ggf. auch beschäftigende Materialien erhalten.
    • Die Kinder hier vor Ort werden im Rahmen des regulären Stundenplans betreut und werden die Materialien bearbeiten, die die Kollegen auch für die zu Hause verbleibenden Kinder vorbereitet haben.
  • Der 1. Schultag nach den Weihnachtsferien ist weiterhin für den 11. Januar 2021 Im Schreiben von Herrn Lorz heißt es: „Aufgrund der Dynamik des Infektionsgeschehens kann es zu organisatorischen Anpassungen des Schulbetriebs kommen.“ Daher werden die Lehrkräfte Ihren Kindern je nach Jahrgangsstufe ggf. Schulbücher oder Arbeitshefte mit nach Hause geben, falls ein Distanzunterricht auch für die Zeit nach dem 11.01.2021 angekündigt wird.

Wie gewohnt, werde ich Sie zeitnah über alle evtl. anfallenden Änderungen über die Elternbeiräte informieren. Ebenso finden Sie auf unserer Homepage unter „Aktuelles“ die aktuellen Elternbriefe (https://hoelderlin-schule.de/aktuelle-informationen/).

Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung unserer Arbeit und Ihr Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen, herzlichst bedanken.

Besonders in diesem Jahr zeigt sich einmal mehr, dass wir eine Schule sind, in der sich alle gemeinsam mit viel Einsatz, Kreativität und Flexibilität für die, uns anvertrauten Kinder einsetzen.

Im Namen des Kollegiums der Hölderlin-Schule, aber auch im Namen der Kinder, wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein ruhiges und friedvolles Weihnachtsfest sowie einen guten Start in ein gesundes und glückliches neues Jahr 2021.

Herzliche Grüße

Julia Nees

Schulleiterin

 

Den dazugehörigen Elternbrief von Prof. Dr. Lorz finden Sie hier.

 

 

Elternbrief – 04.12.20

 

 

Liebe Eltern,
kurz vor dem 2. Adventswochenende möchte ich Ihnen noch ein paar aktuelle Informationen zukommen lassen. Meinen Elternbrief im pdf-Format können Sie sich hier herunterladen- Elternbrief

Aktuelle Informationen – Stand 13.08.20

Schuljahresstart und Umsetzung der Hygienemaßnahmen

Im neuen Schuljahr beginnen wir mit dem regulären Unterricht in der normalen Klassengröße. Die Stundentafel wird wie gewohnt abgedeckt.
Unser Hygieneplan hat – wie vor den Sommerferien – mit ergänzenden Veränderungen weiterhin Bestand.
Insbesondere für den Musik- und Sportunterricht werden besondere Hygienemaßnahmen umgesetzt. So wird bis zum 31.01.2021 auf das gemeinsame Singen im Klassenraum verzichtet. Ein Singen im Freien ist unter Einhaltung eines größeren Abstands möglich. Ebenso werden keine Blasinstrumente verwendet.

Für den Sportunterricht ist das Vermeiden von Körperkontakt und die Einhaltung des Mindestabstands besonders wichtig. Das Inhaltsfeld „Mit und gegen den Partner kämpfen – Ringen und Raufen“ kann bis auf Weiteres nicht umgesetzt werden.
Der Zugang zum Gebäude ist über den Haupteingang über den Burghof und über den Torzugang (Schulhof) möglich. Die Fahrräder und Roller können wie gewohnt auf dem Schulhof abgestellt werden.
Am Haupteingang erfolgt für alle Personen eine Kontrolle der Mundschutzpflicht sowie eine Händedesinfektion. Personen, die allergisch auf Desinfektionsmittel reagieren, können Einweghandschuhe erhalten.

Ihr Kind bringt daher bitte eine Maske und das Handtuch, wie vor den Ferien gewohnt, mit in die Schule.

Hinsichtlich der Mundschutzpflicht gilt – wie bereits vor den Sommerferien – das Tragen eines Mundschutzes in den Fluren, in den Toiletten und in der Pause (auf dem Schulgelände). Innerhalb des Klassenraums ist kein Mundschutz erforderlich.
Die Pausenzeiten der 1. Hofpause werden leicht versetzt durchgeführt, so dass nicht alle Kinder gleichzeitig auf dem Pausenhof spielen.
Die bisherigen Hygienemaßnahmen, wie beispielsweise das regelmäßige Händewaschen und die Einhaltung der Husten-Nies-Etikette, wurden von den Kindern in der Regel gut umgesetzt und sind bereits eingeübt. Daher sind wir sehr zuversichtlich, dass die Kinder diese Regeln auch nach den Sommerferien gut umsetzen werden. Die Lehrkräfte werden am ersten Schultag die Hygieneregeln noch einmal besprechen.

Wichtige Hinweise bei Krankheit Ihres Kindes

Für die Umsetzung des Regelunterrichts sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Bitte achten Sie auch zukünftig darauf, dass Sie Ihr Kind nicht mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) zur Schule schicken. Bei Anzeichen einer Erkrankung muss das Kind dem Unterricht fernbleiben. Treten im Verlauf des Schultages Symptome auf, kann Ihr Kind nicht mehr im Klassenverband verbleiben und muss umgehend abgeholt werden. Ein Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen ist, genauso wie leichter oder gelegentlicher Husten bzw. Halskratzen, kein Ausschlussgrund. Bitte beachten Sie anbei den Handlungsablauf des Ministeriums zum „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen“.

Umgang mit Risikogruppen

Auch Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, unterliegen der Schulpflicht.
Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer individuellen ärztlichen Bewertung im Falle einer Erkrankung dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, können grundsätzlich vor Ort im Präsenzunterricht in bestehenden Lerngruppen beschult werden, wenn besondere Hygienemaßnahmen (insbesondere die Abstandsregelung) für diese vorhanden sind bzw. organisiert werden können.
Gleichzeitig besteht die Möglichkeit einer Befreiung dieser Schülerinnen und Schüler von der Unterrichtsteilnahmepflicht in Präsenzform.Ein ärztliches Attest ist vorzulegen. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten alternativ ein Angebot im Distanzunterricht, das dem Präsenzunterricht möglichst gleichgestellt ist; ein Anspruch auf bestimmte Formen des Unterrichts besteht nicht.

Wenn Ihr Kind zur Risikogruppe zählt und Sie aufgrund eines ärztlichen Attests die Befreiung vom Präsenzunterricht wünschen, dann übersenden Sie mir bitte einen Antrag zur Befreiung von der Teilnahme am Präsenzunterricht mit dem Attest (verwaltung@hoe.hochtaunuskreis.net). Gemeinsam mit der Klassenlehrerin können wir dann gemeinsam prüfen, ob ein Präsenzunterricht mit besonderen Hygienemaßnahmen für Ihr Kind möglich ist bzw. besprechen wie eine Alternative zum Präsenzunterricht aussehen kann.

Besondere Informationen für den Jahrgang 3:

Regulär findet in unseren 4. Klassen der KulturTag statt. Aufgrund der Pandemiesituation kann unser Kooperationspartner, die Stiftung Nantesbuch, dieses Projekt für den Präsenzunterricht zurzeit nicht durchführen. Somit können keine Künstler bzw. Künstlerinnen mit unseren Lehrkräften gemeinsam den KulturTag gestalten. Wir bedauern dies sehr!

Zurzeit erarbeiten die Künstler digitale künstlerische Impulse, die von interessierten Lehrkräften aller Jahrgänge erprobt werden können. Daher finden Sie im Stundenplan Ihres Kinds die regulären Unterrichtsfächer Kunst, Musik und Bewegung.